Kontakt | Presseverteiler

Kontakt Pressestelle

Telefon: 030 – 278 77 393
presse@entwicklung-hilft.de

Gern stellen wir Kontakt zu Interviewpartnern her. Auch Fotos und Hintergrundinformationen erhalten Sie auf Anfrage.

Presseverteiler

Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf. Bitte schicken Sie eine E-Mail an:

Meldungen

„Familien werden durch die Überschwemmungen zurück in extreme Armut rutschen”

21. Oktober 2020
Starke Regenfälle haben in weiten Teilen des afrikanischen Kontinents zu schweren Überschwemmungen geführt. Besonders betroffen ist dabei der Binnenstaat Niger. Dort sind etwa 550.000 Menschen von den Überschwemmungen betroffen. Die Überschwemmungen haben dort bereits zu einer Verschärfung der humanitären Lage und zu einem Anstieg an internen Vertreibungen, insbesondere in den Konfliktregionen des Landes, geführt.
Weiter lesen

Überschwemmungen in der Sahelzone – Die Hilfsmaßnahmen unserer Mitglieder

12. Oktober 2020
Außergewöhnlich starke Regenfälle haben in weiten Teilen des afrikanischen Kontinents zu schweren Überschwemmungen geführt. Laut UN-Angaben sind etwa 1,7 Millionen Menschen in West- und Zentralafrika, aber auch im Sudan, Südsudan und Äthiopien betroffen.
Weiter lesen

„In Moria haben wir glasklare Menschenrechtsverletzungen gesehen“

30. September 2020
Einen Tag vor dem EU-Sondergipfel rufen die humanitären Organisationen des Bündnis Entwicklung Hilft und das Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht der Ruhr-Universität Bochum (IFHV) die EU-Mitgliedsstaaten dazu auf, den Weg zu einer glaubhaften europäischen Asylpolitik einzuschlagen und das politische Taktieren zu beenden.
Weiter lesen

WeltRisikoBericht 2020: Corona-Pandemie erhöht Risiken für Geflüchtete

15. September 2020
Mangelhafte Hygienebedingungen und Infektionsschutzmaßnahmen in überfüllten Geflüchtetencamps, Grenzschließungen, die Beeinträchtigung von Hilfs- und Selbstversorgungsstrukturen: Die Corona-Pandemie verschärft die ohnehin prekären Verhältnisse, in denen viele der derzeit fast 80 Millionen Geflüchteten und Vertriebenen weltweit leben.
Weiter lesen

Interviews

„Familien werden durch die Überschwemmungen zurück in extreme Armut rutschen”

21. Oktober 2020
Starke Regenfälle haben in weiten Teilen des afrikanischen Kontinents zu schweren Überschwemmungen geführt. Besonders betroffen ist dabei der Binnenstaat Niger. Dort sind etwa 550.000 Menschen von den Überschwemmungen betroffen. Die Überschwemmungen haben dort bereits zu einer Verschärfung der humanitären Lage und zu einem Anstieg an internen Vertreibungen, insbesondere in den Konfliktregionen des Landes, geführt.
Weiter lesen

Corona-Krise in Brasilien: Arme Bevölkerung besonders gefährdet

3. Juni 2020
Mehr als eine halbe Million Menschen haben sich in Brasilien bereits mit dem Coronavirus infiziert. Die Krise verschärft sich in dem größten Land Lateinamerikas immer mehr. Christiane Rezende, Regionalkoordinatorin der Kindernothilfe in Brasilien, beantwortet im Interview Fragen zur aktuellen Situation.
Weiter lesen

„Von Katastrophe zu Katastrophe“

11. Februar 2020
In Ländern in Ostafrika herrscht eine der schlimmsten Heuschreckenplagen der letzten Jahrzehnte. Die Heuschrecken bedrohen Ernten und Weideland und gefährden die Lebensgrundlage von Millionen von Menschen. Matthias Späth, Landesdirektor der Welthungerhilfe für Äthiopien, beantwortet Fragen zur aktuellen Situation.
Weiter lesen

15 Jahre Gemeinsam für Menschen in Not

1. Januar 2020
Das Bündnis Entwicklung Hilft wird 15 Jahre alt. Geschäftsführer Peter Mucke schildert im Interview die Geschichte und erläutert aktuelle Herausforderungen.
Weiter lesen

Freianzeigen | Spendenbanner

Freianzeigen - Berliner Format

Freianzeigen - Nordisch

Freianzeigen - Rheinisch

Freianzeigen - Tabloid

Onlinebanner | Onlinebanner Adbundle | Mobile Content Ad

Die Verlinkung für die Onlinbanner bitte auf

https://entwicklung-hilft.de/spenden/

setzen.

Onlinebanner

Onlinebanner Adbundle

Mobile Content Ad