Kontakt | Presseverteiler

Kontakt Pressestelle

Telefon: 030 – 278 77 393
presse@entwicklung-hilft.de

Gern stellen wir Kontakt zu Interviewpartnern her. Auch Fotos und Hintergrundinformationen erhalten Sie auf Anfrage.

Presseverteiler

Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf. Bitte schicken Sie eine E-Mail an:

Meldungen

Für die Menschenrechte: Europäischer Kurswechsel jetzt!

5. März 2020
Hunderttausende Menschen sind in den vergangenen Wochen vor Bomben und Krieg in der Provinz Idlib im Norden Syriens geflohen. Sie suchen Schutz. Doch Bundesregierung und Europäische Union bleiben bei ihrem Abschottungskurs und machen die Flüchtlinge zum Spielball politischer Interessen.
Weiter lesen

Extreme Wetterereignisse zerstören Lebensgrundlagen und verschärfen Hunger

23. Januar 2020
Im südlichen Afrika sind die Auswirkungen des Klimawandels längst spürbar. Wetterextreme nehmen in Häufigkeit und Intensität zu. Die Menschen vor Ort leiden unter den zunehmend extremen Bedingungen und kämpfen mit den Folgen.
Weiter lesen

Zehn Jahre nach dem Erdbeben in Haiti: Es bleibt viel zu tun

7. Januar 2020
Am kommenden Sonntag jährt sich das verheerende Erdbeben in Haiti zum zehnten Mal. Das Bündnis Entwicklung Hilft berichtet im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung am 9. Januar in Berlin über die kurz- und langfristige Wirkung der Hilfe und fordert strukturelle Veränderungen in Haiti.
Weiter lesen

Nordsyrien: Humanitäre Hilfe für Zivilbevölkerung ausweiten

22. Oktober 2019
Die humanitäre Lage im Norden Syriens bleibt angespannt. Im Laufe der letzten Woche mussten internationale Hilfsorganisationen die Region aufgrund der Sicherheitslage verlassen.
Weiter lesen

Interviews

„Die Solidarität unter den Menschen ist sehr groß“

22. Oktober 2018
Mehrere Erdbeben und ein Tsunami Ende September 2018 haben auf der indonesischen Insel Sulawesi massive Zerstörung angerichtet. Nothilfe-Referent Bernd Eichner von medico international ist seit letzter Woche vor Ort und schildert seine Eindrücke.
Weiter lesen

Teil 1: „Man muss sich das Ausmaß der Krise bewusst machen“

4. Januar 2018
Im August 2017 nahm die deutsche Öffentlichkeit erstmals Notiz von der humanitären Katastrophe, die sich an der Grenze zwischen Myanmar und Bangladesch abspielte. Hundertausende der Rohingya, einer muslimischen Minderheit in Myanmar, flohen nach Bangladesch.
Weiter lesen

„Die Zukunft der Menschen ist zurzeit leider völlig ungewiss.“

28. November 2017
Über 600.000 Rohingya sind seit Ende August vor der Gewalt in Myanmar nach Bangladesch geflohen. Viele haben auf der Flucht alles verloren, die humanitäre Lage in den Aufnahme-Camps ist alarmierend. Christine Kögel, Misereor-Länderreferentin für Bangladesch, berichtet von der Lage in den Aufnahme-Camps.
Weiter lesen

„Die ersten fünf Lebensjahre eines Kindes sind für die geistige Entwicklung entscheidend“

26. Juli 2017
Die einst florierende Wirtschaft Simbabwes liegt am Boden: Heute gehört es zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Folgen von Unruhen, politischen Repressionen und Katastrophen infolge extremer Naturereignisse treffen vor allem Simbabwes Kinder.
Weiter lesen

Freianzeigen | Spendenbanner

Freianzeigen - Berliner Format

Freianzeigen - Nordisch

Freianzeigen - Rheinisch

Freianzeigen - Tabloid

Onlinebanner | Onlinebanner Adbundle | Mobile Content Ad

Die Verlinkung für die Onlinbanner bitte auf

https://entwicklung-hilft.de/spenden/

setzen.

Onlinebanner

Onlinebanner Adbundle

Mobile Content Ad