Umzug der Bündnis-Geschäftsstelle

Wir sind umgezogen! Seit dem 01.04.2019 finden Sie uns am Schöneberger Ufer 61 in 10785 Berlin.

Nach Wirbelsturm Idai: Hilfe in Mosambik, Malawi und Simbabwe

Zerstörung in Mosambik durch Wirbelsturm Idai © Comissão Nacional da Justiça e Paz/ Misereor

Die Lage in Mosambik, Malawi und Simbabwe bleibt nach Wirbelsturm Idai katastrophal. Anhaltender Starkregen verschlechtert die Situation weiterhin und erschwert die Rettungs- und Aufräumarbeiten. Straßen und Brücken sind zerstört, die Strom- und Wasserversorgung ist in vielen Regionen zusammen gebrochen.  Hundertausende Menschen sind obdachlos geworden und suchen in Notunterkünften Schutz. Besonders dramatisch ist die Lage in Zentralmosambik. Felder und Ernten sind fast vollständig zerstört. Die Großstadt Beira gleicht einem Trümmerfeld. Der Hilfsbedarf ist in allen betroffenen Regionen groß.

Im Moment steht die Nothilfe für die Betroffenen in Mosambik, Malawi und Simbabwe im Vordergrund. Zusammen mit ihren lokalen Partnern verteilen Bündnis-Mitglieder Trinkwasser, Lebensmittel, Decken und Moskitonetze. Um Krankheiten entgegen zu wirken, erhalten die Menschen Hygieneartikel und Tabletten für die Wasseraufbereitung. Zudem leisten Gesundheitsteams medizinische Nothilfe. Für Kinder gibt es Schutzräume mit besonderen Betreuungsangeboten. Längerfristig unterstützen die Bündnis-Mitglieder den Wiederaufbau und stärken die Gemeinschaften in der Vorsorge für zukünftige extreme Naturereignisse.

Mosambik

Bevölkerung: 25,95 Mio Einwohner (2016)
Fläche: 801.590 Tsd. km²

WeltRisikoIndex 2018

Icon Mensch rosaRisiko: 9,52 % (hoch)

Icon Blitz hellroseExposition: 13,37 % (mittel)

Icon Kreuz magentaVulnerabilität: 71,19 % (sehr hoch)

Malawi

Bevölkerung: 18,56 Mio Einwohner (2016)
Fläche: 118.484 Tsd. km²

WeltRisikoIndex 2018

Icon Mensch rosaRisiko: 8,02 % (hoch)

Icon Blitz hellroseExposition: 11,92 % (mittel)

Icon Kreuz magentaVulnerabilität: 67,27 % (sehr hoch)

Simbabwe

Bevölkerung: 14,54 Mio Einwohner (2016)
Fläche: 390.757 Tsd. km²

WeltRisikoIndex 2018

Icon Mensch rosaRisiko: 8,02 % (hoch)

Icon Blitz rosaExposition: 16,14 % (hoch)

Icon Kreuz magentaVulnerabilität: 63,36 % (sehr hoch)

Ihre Spende hilft

IBAN: DE29 100 20 5000 100 20 5000 | Bank für Sozialwirtschaft

Aktuelle Meldungen

Im al-Hol Camp im Norden Syriens werden neue Notunterkünfte gebaut.
Zerstörungen durch Zyklon Idai im District Nhamatanda in Mosambik. ©Welthungerhilfe

Uns kennenlernen

Elf Hilfswerke. Ein Bündnis. Ihre Spende.

Schüler in Naibala, Kenia, folgen an neuen Tischen für ihre Klassenräumen aufmerksam dem Unterricht. © Brandstätter/ Welthungerhilfe

Elf starke Organisationen – ein Bündnis. Prävention, partnerschaftliche Zusammenarbeit, langfristige Hilfe, gebündelte Erfahrung und entwicklungspolitisches Engagement sind unsere Grundpfeiler für eine nachhaltige Entwicklung. Leben retten, akute Not lindern: Im Katastrophenfall kommt es auf schnelle und effektive Hilfe an. Das Bündnis Entwicklung Hilft kann aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit mit lokalen Partnern sicherstellen, dass alle Spenden dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden.

Alle im Bündnis vertretenen Organisationen und das Bündnis selbst tragen das DZI Spenden-Siegel, das eine transparente und effiziente Verwendung der Spendengelder garantiert. Unterstützen Sie unsere Arbeit. Jeder Beitrag hilft.

Mehr unter Über uns

Mehr Informationen

Twitter

2 hours ago
Einen Monat nach #CyclonIdai brauchen in #Mosambik 1,85 Mio. Menschen dringend humanitäre Hilfe. Unsere Mitglieder und ihre lokalen Partner leisten weiterhin Nothilfe und verteilen vor allem Trinkwasser, Lebensmittel und Hygieneartikel. https://t.co/YjbzWUusRV
1 day ago
Heute ist #EarthDay. Wir müssen alles in unsere Macht stehende tun, um den #Klimawandel aufzuhalten, damit uns unsere Umwelt erhalten bleibt. #entwicklunghilft
4 days ago
Ende März wurde die letzten IS-Bastionen in #Syrien eingenommen. Zehntausende Menschen sind nach #Rojava in das al-Hol Camp geflohen. @StarostaAnita von @nothilfe war vor Ort und berichtet über die dramatische Lage im Camp. https://t.co/J62OJLcaif https://t.co/Pse0y4RjsV
8 days ago
Viele Kinder in #Sambia leiden unter Missbrauch, Gewalt und Kinderarbeit. Unser Mitglied @kindernothilfe und ihr lokaler Partner unterstützen Kinderrechte-Clubs, in denen sie ihre Rechte kennenlernen. Schon 457 arbeiten nun an Schulen. #entwicklunghilft https://t.co/2n5TmR643Z
11 days ago
RT @BROT_furdiewelt: Einer neuen Studie zufolge, gab es nie mehr CO2 in unserer Atmosphäre als heutzutage. #FridaysForFuture https://t.co/R

WeltRisikoBericht 2018

Cover WeltRisikoBericht 2018

Der WeltRisikoBericht 2018 ist online – dieses Jahr mit dem Fokus Kinderschutz und Kinderrechte. Der Bericht wird gemeinsam vom Bündnis Entwicklung Hilft und dem Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht, herausgegeben. Der WeltRisikoBericht enthält den WeltRisikoIndex, der für 172 Länder Welt das Katastrophenrisiko angibt.

Zur Website vom  WeltRisikoBericht

Spendenaufruf in der ARD

Bei großen Katastrophen und Krisen vereinbart Bündnis Entwicklung Hilft Medienkooperationen für gemeinsame Spendenaufrufe. Zurzeit unterstützt die ARD die Spendenaufrufe für die Hilfe nach Wirbelsturm Idai in Mosambik, Malawi und Simbabwe.

Hilfe weltweit

IBAN: DE29 100 20 5000 100 20 5000 | Bank für Sozialwirtschaft