Mit vereinten Kräften: Corona-Hilfe in Indien

30. April 2021

Menschen stehen an für Essensausgabe

Die zweite Corona-Welle trifft Indien mit voller Wucht und mit dramatischen Folgen. Das Gesundheitssystem ist längst massiv überlastet, der Sauerstoff ist knapp. Es bilden sich lange Schlangen vor Krankenhäusern, Menschen sterben, weil sie nicht mehr rechtzeitig versorgt werden können. In vielen Regionen mangelt es an der medizinischen Grundausstattung: Es fehlen Masken, Desinfektionsmittel, Medikamente und Fieberthermometer. Besonders ärmere Menschen haben keinen Zugang zu medizinischer Versorgung und stehen im Falle von Infektionen vor dem Nichts. Sie sind dringend auf Unterstützung angewiesen.

→ Bereitstellung von Sauerstoffflaschen & Beatmungsgeräten für medizinische Behandlungszentren.

→ Versorgung von Betroffenen, insbesondere Tagelöhner:innen und Wanderarbeiter:innen, mit Nahrungsmitteln oder Bargeld.

→ Verteilung von Masken, Schutzausrüstungen und Hygieneartikeln.

→ Durchführung von Aufklärungskampagnen zu Schutzmaßnahmen und Verbreitung von Informationen zu Impfungen über Hotlines und Anlaufstellen, sogenannten ‚Help Desks‘.

→ Ausbau von  Maßnahmen im Bereich WASH (Wasser, Sanitärversorgung & Hygiene), darunter die Bereitstellung von Handwaschstationen und sauberem Trinkwasser.

→ Errichtung von Quarantänestellen zur Unterbringung erkrankter Menschen in ländlichen Gebieten.

→ Einrichtung von temporären Corona-Versorgungszentren, in denen sie Zugang zu Pflege, Behandlung und Lebensmitteln haben.

→ Vermittlung von Kindern an Hilfszentren, deren Eltern an Covid-19 erkrankt oder gestorben sind.

Die Bündnis-Mitglieder sind zusammen mit ihren lokalen Partnern besonders in den ländlichen Gebieten aktiv, viele Mitarbeitende und ihre Familien sind selbst von den Infektionen betroffen. Trotzdem tun sie ihr Bestes, um den Menschen in Not zu helfen und zur Eindämmung beizutragen. Sie führen Nothilfe-Projekte fort und verteilen Nahrungsmittel, Hygieneartikel, Masken und Medizinpakete. Zudem klären sie über das Virus und Schutzmaßnahmen auf, bieten Hygiene-Schulungen an und bauen Handwaschstationen auf. Für Betroffene stellen sie wichtige Informationen zur Versorgungslage zusammen und unterstützen bei der Versorgung von Kindern und bedürftigen Angehörigen.

Bitte unterstützen Sie die Hilfe für die Betroffenen mit Ihrer Spende:

Spendenkonto:
IBAN: DE29 100 20 5000 100 20 5000
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Corona-Nothilfe Indien

 

Das Bündnis Entwicklung Hilft sowie alle Bündnis-Mitglieder tragen das DZI Spenden-Siegel.

Corona-Nothilfe Indien