Krieg in der Ukraine

Freiwillige schmieren Brote für ankommende Geflüchtete
In Polen unterstützt eine Partnerorganisation von medico international Geflüchtete und hilft bei der Erstorientierung. Ein besonderer Fokus ihrer Arbeit liegt vor allem auf Gruppen, die auf der Flucht Diskriminierung erfahren. © medico international
Frauen sitzen an einem Tisch
Das Multifunktionszentrum der Partnerorganisation der Kindernothilfe in Tudora, Moldau ist ein Dreh- und Angelpunkt für die Hilfsmaßnahmen. Dort leistet die Organisation Soforthilfe, verteilt Lebensmittel und Kleidung und bietet Betreuungsangebote. © Benjamin Kaufmann / Concordia
Lebenswichtige Lieferungen wie Trinkwasser, Lebensmittel und Hygienematerial werden in die schwer vom Krieg betroffenen Regionen im Nordosten der Ukraine geliefert. © People in Need / Alliance2015
In einem Projekt einer Partnerorganisation im rumänischen Sighetu Marmației erhalten Mütter mit Kindern kurzfristig eine Unterkunft. © Roger Lo Guarro / Cesvi / Allicance2015
Züge stehen für Geflüchtete aus der Ukraine an der ungarisch-ukrainischen Grenze bereit. © Roger Lo Guarro /Cesvi / Allicance2015
Zurückgelassenes Spielzeug an der Rumänisch-Ukrainischen Grenze
An der rumänisch-ukrainischen Grenze haben Bewohner:innen Spielzeug für ankommende geflüchtete Kinder ausgelegt. © Roger Lo Guarro / Cesvi / Allicance2015

Die russischen Angriffe auf die Ukraine dauern an und die humanitäre Lage spitzt sich weiter zu. In mehreren Teilen des Landes gibt es heftige Feuergefechte mit verheerenden Auswirkungen für die Zivilbevölkerung. Die Zahl der vom Krieg betroffenen Menschen steigt, Zerstörungen und Schäden an der Infrastruktur nehmen zu und die Versorgungslage mit lebensnotwendigen Gütern wie Strom, Wasser, Nahrung und Medizin wird immer schlechter. Mehr als zwei Millionen Menschen, vor allem Frauen und Kinder, sind bereits auf der Flucht und suchen innerhalb der Ukraine, in den Nachbarländern und auch in Deutschland Schutz. Schon jetzt ist absehbar, dass die Menschen für Jahre an den Kriegsfolgen in der Region leiden werden. 

Die Hilfsbereitschaft für die Betroffenen des Krieges ist groß. Die Bündnis-Mitglieder stehen in engem Kontakt mit ihren Partnern vor Ort und erweitern bereits laufende Hilfsmaßnahmen. In Zusammenarbeit organisieren sie die Lieferung von Hilfsgütern in die Region. Soweit es die Sicherheitslage erlaubt, bauen sie Hilfsmaßnahmen in der Ukraine weiter aus und verteilen Nahrungsmittel, Wasser, Hygieneartikeln, Medikamente und Heizmaterial. In den Nachbarländern unterstützen sie die Errichtung von Notunterkünften und die Versorgung der ankommenden Geflüchteten. An den Zufluchtsorten bieten sie psychosoziale Unterstützung für die Geflüchteten an und organisieren Betreuungsangbote für Kinder und Jugendliche. Zudem bringen sie längerfristige Unterstützungsangebote für die Geflüchteten  in den Nachbarländern und Deutschland auf den Weg.

Ihre Spende hilft

IBAN: DE29 100 20 5000 100 20 5000
Bank für Sozialwirtschaft

Aktuelle Meldungen

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben!

Uns kennenlernen

Elf Hilfswerke. Ein Bündnis. Ihre Spende.

Schule in Naibala, Kenia, Kajiado County, Klassenraeume fuer die Schule von Fly and Help, Die Schueler an ihren neuen Tischen

Elf starke Organisationen – ein Bündnis. Prävention, partnerschaftliche Zusammenarbeit, langfristige Hilfe, gebündelte Erfahrung und entwicklungspolitisches Engagement sind unsere Grundpfeiler für eine nachhaltige Entwicklung. Leben retten, akute Not lindern: Im Katastrophenfall kommt es auf schnelle und effektive Hilfe an. Das Bündnis Entwicklung Hilft kann aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit mit lokalen Partnern sicherstellen, dass alle Spenden dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden.

Alle im Bündnis vertretenen Organisationen und das Bündnis selbst tragen das DZI Spenden-Siegel, das eine transparente und effiziente Verwendung der Spendengelder garantiert. Unterstützen Sie unsere Arbeit. Jeder Beitrag hilft.

Mehr unter Über uns

Mehr Informationen

Twitter

1 day ago
Während die Felder der Kleinbäuer:innen in #Chile vertrocknen, verbraucht die Agrarindustrie 80% des Wassers. Dabei werden über die Hälfte der Produkte exportiert. Mehr zu den Folgen im Fachjournal Welternährung unseres Mitglieds @Welthungerhilfe ➡️ https://t.co/K6fXPZWOzf https://t.co/G6v1tknYEY
2 days ago
Für Millionen Kinder bedeutete Covid Armut, Hunger & das Ende von Bildungschancen. Welche Auswirkungen die Pandemie auf die Lebensbedingungen von Kindern hat & was dagegen getan werden könnte, erfahrt ihr im Kinderarbeitsreport 2022 von @tdh_de https://t.co/MVYzdNlcH2
4 days ago
DasBuendnis Retweeted
@OxfamPresse: Oxfam fordert: G7 müssen Maßnahmen gegen Armut und Ungleichheit ergreifen https://t.co/UDERQNlVe6
8 days ago
Klimakrise, Artensterben, Ungleichheit: Gerecht geht anders! Großdemo zum G7-Gipfel in München am 25.06. Die #G7 müssen Konsequenzen aus dem Krieg in der #Ukraine ziehen & die Abhängigkeit von fossiler Energie beenden. @Welthungerhilfe https://t.co/vcN2DarptB
8 days ago
DasBuendnis Retweeted
@Oxfam_DE: „Ostafrika steht vor einer zutiefst alarmierenden Hungerkrise. Die internationale Gemeinschaft muss jetzt dringend handeln.“ Gabriela Bucher, Vorstandsvorsitzende von Oxfam International
https://t.co/EGR4E6LrtQ https://t.co/fuRSMaNZ6l

Freianzeigen Nothilfe Ukraine

Eine Freianzeige, die eine junge Frau zeigt, die sich in eine Decke hüllt.

Aktuelle Print-Freianzeigen zur Nothilfe Ukraine sind ab sofort abrufbar. Auf Nachfrage erhalten Sie diese auch als Online-Banner in verschiedenen Formaten. Bitte beachten Sie bei der Verwendung unserer Freianzeigen die angegebene Nutzungsdauer.

WeltRisikoBericht 2021

Cover WeltRisikoBericht 2021

Der WeltRisikoBericht 2021 befasst sich mit dem Schwerpunktthema Soziale Sicherung. Im Kontext von Krisen und Katastrophen erläutert er Zusammenhänge sowie Lehren und zeigt Lösungsansätze auch im Kontext der Coronakrise auf. Wie jedes Jahr enthält der Bericht zudem den WeltRisikoIndex, der für 181 Länder das Katastrophenrisiko infolge extremer Naturereignisse angibt.

Kostenfreie Printversionen können über unser Bestellformular bestellt werden.

Zur Website vom  WeltRisikoBericht

Download  WeltRisikoBericht

Kostenfreie Druckversionen der WeltRisikoBerichte bestellen.

Spenden & Medienkooperationen

Bei großen Katastrophen und Krisen vereinbart Bündnis Entwicklung Hilft Medienkooperationen für gemeinsame Spendenaufrufe. Derzeit unterstützt die ARD im Rahmen der Kooperation den Spendenaufruf für die Nothilfe in der Ukraine und den Nachbarländern für die Betroffenen des Krieges.

Logo Stiftung Deutsche Bahn

Seit 2018 unterstützt die Deutsche Bahn Stiftung eine Vielzahl an Projekten unserer Bündnis-Mitglieder und ermöglicht so umfangreiche Hilfsmaßnahmen.

Tagesspiegel Logo

In Kooperation mit dem Tagesspiegel rufen wir aktuell mit der Spendenaktion „Menschen helfen!“ gemeinsam für Spenden für die Nothilfe in der Ukraine auf.

Hilfe weltweit

IBAN: DE29 100 20 5000 100 20 5000
Bank für Sozialwirtschaft